MSC plant Segel-Kreuzfahrtschiffe und neue LNG-Schiffsklasse


 
 
 

MSC hat Vorverträge für zwei den Bau zweier neuer Kreuzfahrtschiffsklassen bei der Werft Chantiers de l’Atlantique unterschrieben. Bis 2029 sollen bis zu vier Schiffe mit LNG-Antrieb entstehen sowie bis zu vier Segel-Kreuzfahrtschiffe.

Die offizielle Pressemitteilung von MSC verrät noch wenig zu den beiden neuen Schiffsklassen. Die französische Website Mer et Marine, typischerweise sehr gut informiert über Belange von Chantiers de l’Atlantique, berichtet (hinter Bezahlschranke) über weitere Details. Die Schiffe der neuen Klasse mit LNG-Antrieb soll etwa so groß werden wie die World Class, möglicherweise noch etwas größer. Neben dem LNG-Antrieb sollen laut Mer et Marine weitere Umwelttechnologien entwickelt und eingesetzt werden, um die IMO-Klimaziele für 2030 und 2050 einzuhalten. In Dienst gehen sollen die neuen Schiffe demnach zwischen 2024/25 und 2030.

Segel-Kreuzfahrtschiffe mit neuer Segel-Technik

Die Segelschiffe basieren wahrscheinlich auf dem „Silenseas+“-Entwurf von Chantiers de l’Atlantique. Zunächst ist ein Prototyp geplant, drei baugleiche Schiffe sollen folgen. Die Segelschiffe werden laut Mer et Marine in die Luxus-Sparte von MSC Cruises integriert, für die bereits vier Luxus-Yachten bei Fincantieri in Auftrag sind. Die bei dem Konzept der Werft eingesetzte „Solid Sails“-Technik hat Ponant 2018 bereits auf der „Le Ponant“ 2018 für ein Jahr erfolgreich getestet. Dieser neue Typ von Segeln besteht aus Fiberglas, Karbon und Epoxidharz in einem mit Karbonlamellen-Rahmen. Seit Ende 2019 ist bei Ponant eine weiter entwickelte Version mit deutlich mehr Segelfläche ebenfalls für einige Monate im Test hat. MSCfans.blog berichtet von dem Event in Paris, bei dem die neue Schiffsklasse bekannt gegeben wurde, dass die Segelschiffe Platz für 300 Passagiere bieten und eine Tonnage von BRZ 23.000 haben sollen. ANZEIGE Einen Zeitrahmen, wann die Segel-Kreuzfahrtschiffklasse kommt, nennt MSC nicht. Der vorgestellte Wachstumsplan für die Flotte bezieht sich aber auf den Zeitraum bis 2030.

Aufträge für zwei World-Class-Schiffe bestätigt

Neben den Vorverträgen für die beiden neuen Schiffsklassen hat MSC die Aufträge für zwei World-Class-Schiffe in Festaufträge umgewandelt. Nummer drei und vier der World Class waren ursprünglich für 2025 und 2026 geplant. Das viere Schiffe verschiebt sich jetzt von 2026 auf 2027. Die World Class wird LNG als Kraftstoff nutzen. Den Auftragswert für die zwei neuen Schiffsklassen sowie die Festbestellungen der beiden World-Class-Schiffe beziffert MSC mit mehr als 6,5 Milliarden Euro.

Aktuell hat MSC bei Chantiers de l’Atlantique damit nun bis zu 20 Kreuzfahrtschiffe in Bau beziehungsweise in Planung sowie zwei Schiffe der Seaside-Evo-Klasse bei Fincantieri in Italien:

MSC Virtuosa (Meraviglia Plus, BRZ 177.100), November 2020 Meraviglia Plus LNG (BRZ 183.500, 2023) 2x Seaside Evo (MSC Seashore 2021, ein weiteres 2023) World Class (MSC Europa 2022, BRZ 205.700, sowie drei weitere 2024-2026) 4x Yacht-Club-Klasse (BRZ 64.000, 2023-2026) 4x neue LNG-Klasse 4x Segelschiff-Klasse