Islamistischer Mörder des auf den Philippinen ermordeten Seglers getötet

Manila (wy) – Nach eigenen Angaben hat die philippinische Armee den Verantwortlichen für den Mord an dem deutschen Segler, einen Anführer der islamistischen Terrorgruppe Abu Sayyaf erschossen.

Read more...
 

Bootsbauer der Stars Carlo Riva mit 95 Jahren gestorben

Sarnico (dpa) - Carlo Riva, der italienische Designer von bei Stars beliebten Yachten, ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Das teilte die Firma Riva Yacht am Montag im Internet mit.

Read more...

Sailing Yacht A: Illegales Tropenholz verbaut?

Kiel (dpa) - Für die weltgrößte Segeljacht «Sailing Yacht A» des russischen Milliardärs Andrej Melnitschenko ist nach Erkenntnissen der Kieler Staatsanwaltschaft illegales Tropenholz verwendet worden. «Wir haben ein Gutachten in Auftrag gegeben und das Ergebnis ist eindeutig», sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Mittwoch in Kiel.

Wurde bei der Sailing Yacht A illegales Tropenholz verbaut? (Bild: MacMaster Lizenz: PD)

Es handle sich um Teakholz, das nicht aus einer Plantage stamme. Die Staatsanwaltschaft ermittle gegen unbekannt wegen des Verstoßes gegen das Holzhandels-Sicherungs-Gesetz, sagte Bieler. Zuvor hatten die «Kieler Nachrichten» darüber berichtet. Ein Sprecher der Werft sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Wir haben nach wie vor ein großes Interesse daran, dass der Fall aufgeklärt wird».

Read more...

„Her comes the Sun“ im Hafen von Port Adriano

Port Adriano (wy) – Im Hafen von Port Adriano auf Mallorc liegt derzeit die „Here comes the Sun“, die Megayacht des russischen Gas- und Ölmagnaten Alexander Dzhaparidz.

Read more...

Superyacht aus „Skyfall“ wird verkauft

Istanbul (wy) – Der Motorsegler Regina, der im James-Bond-Film „Skyfall“ unter dem Namen Chimera eine Rolle spielte, wird verkauft. Ihr Eigner, ein türkischer Geschäftsmann, bietet sie jetzt für umgerechnet 8,85 Mio. Euro an.

Read more...

Sperrung jeweils einer Schleusenkammer in Kiel-Holtenau

Kiel-Holtenau (wy) – Diesen Frühsommer muss mit Behinderungen beim Durchfahren des Nord-Ostseekanals gerechnet werden, da zeitweise jeweils eine der Schleusenkammern in Kiel-Holtenau wegen Wartungsarbeiten gesperrt wird.

An der Schleuse in Kiel-Holtenau wird im Frühsommer gearbeitet werden (Bild: isderion, Lizenz: CC)

Die Arbeiten beginnen voraussichtlich am 18. April. Von da an bis zum 31. Mai wird die erste Kammer nicht benutzbar sein. Dann können kurzfristig, bis zum 5. Juni (Pfingstmontag) beide Kammern benutzt werden. An der zweiten Kammer wird dann ab dem 06. Juni gearbeitet und zwar bis zum 18. Juli. Danach stehen dann wieder beide Kammern zur Verfügung.

Für dringende Informationsbedürfnisse gibt es eine Telefonnummer, unter welcher der Schleusenmeister in Kiel-Holtenau erreichen werden kann: 0431-3603-152

Prev12345678910Next