Bavaria Yachts Norwegen – Alles aus einer Hand

Giebelstadt (Bavaria Yachts) - Bavaria Motorbåt Norge AS erweitert seine Zusammenarbeit mit BAVARIA YACHTS und ist nun auch der exklusive Importeur für Segelboote in Norwegen. Seit 15 Jahren ist Bavaria Motorbåt Norge AS erfolgreich als Importeur für Motoryachten von BAVARIA YACHTS in Norwegen tätig. Der Firmenname von Bavaria Motorbåt Norge AS wurde in Bavaria Båt Norge AS geändert.



Bavaria Motorbåt Norge AS heißt jetzt Bavaria Båt Norge AS und vertreibt auch Bavaria Segelyachten (Bild: Bavaria)



Der Vertrieb und Service von Segel- und Motoryachten von BAVARIA YACHTS kommt in Norwegen nun aus einer Hand. Lars-Erik Solvang und sein Team von Bavaria Båt Norge AS bieten damit ab sofort die gesamte Produktpalette der zweitgrößten Werft für Serienyachten an. Seit über 15 Jahren ist Lars-Erik Solvang mit der Marke BAVARIA YACHTS verbunden, zunächst als Vertriebsstellenleiter bei Lunde Bat AS, dem ehemaligen Händler für Segelyachten von BAVARIA YACHTS, später erfolgreich mit seinem eigenen Unternehmen Bavaria Motorbåt Norge AS als Importeur für Motoryachten von BAVARIA YACHTS.

Read more...
 

Rickmers verschifft Superyacht in den Nahen Osten

Lavrion/Dubai (wy) - Die auf Schwergut und Projektladungen spezialisierte Reederei Rickmers hat eine Superyacht mit einem ihrer Schiffe von Griechenland in den Nahen Osten gebracht.

Read more...

Genting plant Megayacht Marina in Miami

Miami (wy) – Der malaysische Großkonzern Genting Group plant offenbar eine Megayacht Marina in Miami. Nach Berichten des Miami Herald sollen dort 50 Slips entstehen.

Read more...

Couach mit neuem Management

Gujan-Mestras (wy) - Der französische Yachtbauer Couch Gujan-Mestras scheint die Schwierigkeiten der letzten Jahre zu überwinden. Mit einer Yacht im Bau, neuen Designs und einem neuen Management scheint es jetzt aufwärts zu gehen.

Read more...

New York Times benennt Eigner der Yacht Serene

New York (wy) – Die New York Times nannte den Namen des Eigners der 134 m langen Megayacht Serene. Dem Blatt zufolge soll es sich dabei um Mohammed bin Salman handeln, den zweiten Kronprinzen von Saudi-Arabien.

 

Die 2011 bei Fincantieri gebaute Serene gehört jetzt einem saudischen Prinzen (Bild: Nick Wells, BD)

 

Zuvor gehörte die Serene dem russischen Milliardär Yuri Shefler. Einer Person aus seiner Umgebung und einem Saudi aus dem näheren Umfeld des Königshauses zufolge, hatte der Prinz die Yacht erstmals entdeckt, als er in Südfrankreich Urlaub machte. Er soll dann Yuri Shefler sofort ein Angebot über fünfhundert Millionen Euro für das Schiff gemacht haben. Dieser nahm den Berichten zufolge sofort an und überließ seine Yacht noch am selben Tag ihrem neuen Eigner.

Alfa Nero bei Blohm+Voss

Hamburg (wy) – Das Yachtgeschäft läuft offenbar recht gut bei Blohm+Voss in Hamburg. Nach der 105 m langen „Lady Moura und der 141 m langen Yas liegt jetzt die Alfa Nero dort zur Schönheitskur im Dock.

 

Die Alfa Nero, die derzeit bei Blohm und Voss im Dock liegt (Bild: Axou, Lizenz: CC)

 

Die Alfa Nero wird in der Liste der längsten Motoryachten der Welt auf Platz 52 geführt. Sie lief im Jahr 2007 bei Oceanco vom Stapel, ihre Inneneinrichtung stammt von dem Designer Alberto Pinto. Platz bietet sie für zwölf Gäste und natürlich auch für die 26 Besatzungsmitglieder, die sich um deren Bodenerklärungen sowie um das Schiff kümmern. Die Reisegeschwindigkeit der Yacht beträgt 14 Knoten und ihre Reichweite 5500 Seemeilen.

Prev12345678910Next