Die Megayacht Al Salamah

Die Al Salamah gehört mit ihren 139 m Länge auf jeden Fall in die Klasse der ganz großen Megayachten. Sie wurde für den mittlerweile verstorbenen Kronprinzen von Saudi-Arabien,Sultan ibn Abd al-Aziz, erbaut und befindet sich mittlerweile im besitze des Königs von Bahrain.

Die Al Salamah im Dock der MWB Motorenwerke Bremerhaven (Bild: Garitzko, Lizenz: PD)

Sie verfügt über eine Wohnfläche von 8000 m² und über 3000 m² Freidecks. Entstanden ist die Yacht bei Howaldswerke – Deutsche Werft und wurde bei Lürssen in Bremen komplettiert. Zur Zeit liegt sie überwiegend im Hafen von Abu Dhabi. Für den Vortrieb sorgen zwei V20 Dieselmotoren von MTU aus Friedrichshafen. Jede der beiden Maschinen leistet 8717 PS. Um die Bewohner der Yacht kümmern sich 96 Crewmitglieder.

Volker Wollny

Read more...
 

SEA&STYLE: Neuer Echtzeit-Simulator zur 3D-Visualisierung von Yachten

Puchheim (thirdDimensionDesign) - Mit SEA&STYLE präsentiert das Mediendesign-Unternehmen thirdDimensionDesign (tDD) einen neuen Echtzeit-Simulator für die 3D-Visualisierung von Yachten. Details der Yachtkonzeption und Innenausstattung lassen sich mit SEA&STYLE gegenüber vergleichbarer Software so vor dem zeitaufwändigen Rendern betrachten und dabei beliebig verändern. Werften, Architekten und Planer können dadurch Konzeptanpassungen damit auch direkt im Kundentermin simulieren und abstimmen. Alle Informationen zu SEA&STYLE unter www.seaandstyle.net (www.seaandstyle.net)

Sea&Style - Echtzeit-Simulator zur 3D-Visualisierung von Yachten (Bild: tDD)

Die Visualisierungssoftware SEA&STYLE sorgt für die weitere Vereinfachung in der Yachtplanung: "Wir ermöglichen Yacht-Konstrukteuren und deren Kunden erstmals eine interaktive 3D-Konstruktion mit Echtzeit-Simulation", sagt Heiko Ganssl von thirdDimensionDesign. Das Besondere: Realtime-Anpassungen von Exterieur und Interieur inklusive Farben, Materialien und tagesabhängiger Beleuchtung werde direkt ohne zeitaufwendiges Zwischen-Rendern abgebildet. Ebenso können sich Kunden virtuell auf ihrer künftigen Yacht bewegen, fotorealistische 3D-Screenshots aus der 360°-Perspektive erstellen wie auch diese mit einer VR-Brille räumlich betrachten.

SEA&STYLE bringt die professionelle 3D-Yacht-Konstruktion dank der einfachen Realtime-Simulation in eine neue Dimension: In die Rohkonstruktion können neben Schiffsgröße bis Schiffsaufbauten gleichfalls Landeplätze für Hubschrauber, Tender, mobile Schnellboote oder Beiboote nativ eingefügt werden. Per Mausklick wird auch das technische Equipment konfektioniert: So lässt sich z.B. bei der Klimaanlage der gesamte Kreislauf von ein- und ausgehender Luft komplett simulieren. In der Interieur-Ausstattung können Kundenwünsche mittels unterschiedlicher Farbkonzepte samt Boden- und Wandbeläge, Möblierung und Mediakomponenten simuliert werden.

Read more...

Sicht auf die Freiheitsstatue wieder frei: Le Grand Bleu verlässt New York

New York (wy) – Den ganzen Monat hatte die Yacht Le grand Bleu des aus Russland stammenden Milliardärs Jewgeni Markowitsch Schwidler die Sicht auf die Freiheitsstatue blockiert. Jetzt ist sie abgedampft.

Le Grand Bleu, die Yacht des russischen Milliardärs Jewgeni Markowitsch Schwidler (Bild: VerTego , Lizenz: PD)

Die Yacht lag bei Liberty Island und blockierte zum Ärger von Touristen und Hafenliegern die Sicht auf das Wahrzeichen des „Land of the Free“ und damit ausgerechnet den Anblick verstellte, der sich den Einwanderern bot, wenn sie hier ankamen, um ein neues Leben zu beginnen. Kurz nachdem darüber berichtet worden war, dass die Yacht für Verärgerung vor Ort sorgte, verließ sie nun den Hafen.

Yachtie, Waffenhändler und Salonlöwe: Adnan Kashoggi gestorben

London (dpa) - Er gehörte in den 80er Jahren zu den umstrittensten Figuren des Jetsets: Der saudische Waffenhändler Adnan Kashoggi ist tot.

Read more...

Megayacht Katara mal wieder in Hamburg

Hamburg (wy) – Im Mai lag die Megayacht Katara wieder einmal bei Blohm+Voss in Hamburg.

Die Katara (Bild: Knattermax888)

Am Mittwoch den 24. Mai 2017 kam das Schiff in Hamburg an und machte bei Blohm + Voss fest. So jedenfalls berichtet das Online-Magazin „hafennews.de“. Ob das so stimmt ist fraglich, denn bei YouTube gibt es ein Video, auf dem die Yacht zu sehen ist, wie sie den Hafen von Hamburg verlässt und laut dem Kommentar Kurs auf die Nordsee nimmt. Diese Video soll am 23. 05. gedreht worden sein und wurde am 24.05. hochgeladen. Auf jeden Fall aber war die Katara bereits im Winter schon einmal in Hamburg, nämlich zu Überholungsarbeiten bei Blohm+Voss.

Und hier der Link zum Video bei YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=4g7zeQtT4RY

Prev12345678910Next