David Beckham dreht Werbespot an Bord der Sea Fair

Miami (wy) - David Beckham ist immer noch fleißig. Jetzt wurde er in Miami gesichtet, wo er einen Werbespot an Bord der Megayacht Sea Fair drehte.

 

Die Sea Fair dient als schwimmender Veranstaltungsort (Bild: Jared/Flickr, Lizenz: CC)

 

Vermutlich soll mit dem Spot die Whiskymarke Haig Club beworben werden, an der David Beckham beteiligt ist. Darauf könnte auch der Drink, den er in der Hand hatte, hinweisen. In dem Spot wird vermutlich eine Party an Bord einer Yacht zu sehen sein, bei der der ehemalige Profifußballer an der Seite einer nett anzusehenden Blondine in einem schwarzen Kleidchen auftritt. Er selbst trug ein schwarzes T-Shirt, dass eine ganze Reihe seiner Tätowierungen sehen ließ und war wie immer tadellos frisiert.

Die 228 Fuß lange Luxusyacht Sea Fair wurde speziell als schwimmender Veranstaltungsort konzipiert und gebaut. Sie wird von der gleichnamigen Firma betrieben und hat ihren Heimathafen in Miami. Wenn das nötige Kleingeld hat, kann das Schiff für Ausstellungen, größere Feierlichkeiten wie Hochzeiten und dergleichen – oder eben als Kulisse für einen Werbespot – mieten.

Read more...
 

Megayacht "Symphony" vor Mallorca gesichtet

Palma (wy) - Wie die Mallorca Zeitung berichtet, kann man derzeit die Megayacht „Symphony“ vor Mallorca bewundern.

 

Die 101 m lange Megayacht Symphony (Bild: Frans Berkelaar, Lizenz: TC)

 

Das 101 m lange Schiff gehört Bernard Arnault, der nach Angaben von Forbes einer der reichsten Männer der Welt ist. Man schätzt sein Vermögen aktuell auf 37,1 Milliarden US-Dollar.

Read more...

Superyacht "Lady Lara" in Palma gesichtet

Palma de Mallorca (wy) - Die Superyacht „Lady Lara“ hat vor einigen Tagen im Hafen Club de Mar in Palma festgemacht. Ihr Eigentümer ist der israelische Milliardär Alexander Maschkewitsch.

Read more...

Megayacht „A“ steht zum Verkauf

Moskau (wy) Der russische Milliardär Andrei Melnichenko verkauft seine Megayacht „A“. Sie wird durch die bereits im Bau befindliche, noch größere Segelyacht „A“ ersetzt.

 

Die Motoryacht „A“ in Kiel im Dock (Bild:KarleHorn, Lizenz: CC)

 

Die Motoryacht „A“ wird überflüssig, wenn erst einmal die Segelyacht „A“ fertig ist, die derzeit bei Nobiskrug gebaut wird. Daher verkauft Andrei Melnichenko das bei Howaldtswerke-Deutsche Werft gebaute und 2008 in Dienst gestellte Schiff für 300 Millionen $.

Read more...

Die Megayacht Amaryllis

Die Megayacht Amaryllis wurde 2011 auf der deutschen Werft Abeking & Rasmussen gebaut. Sie wird von der gleichnamigen Charterfirma verchartert.

 

Die Amaryllis im Hafen von Gibraltar (Bild: Moshi Anahory, Lizenz: CC)

 

Die Amaryllis ist 78,43 m lang und 12 m breit. Mit einer Tonnage von 2108 t und einer Reisegeschwindigkeit von 14 Knoten bietet sie bis zu zwölf Gäste alles, was man benötigt, um komfortabel zu reisen. Sowohl die äußeren Linien als auch das Design der Inneneinrichtung stammt vom renommierten BüroReymond Langton Design.

Der Rumpf besteht aus Stahl und ist mitternachtsblau lackiert, die Aufbauten sind aus Aluminium. Die Gestaltung der Inneneinrichtung verbindet das Beste von Belle Epoque, Art Deco, und Art Nouveau zu einem ganz eigenen Stil, der seinesgleichen sucht. Natürlich ist das Chartern dieser Yacht nicht ganz billig: Im Sommer muss man schon 770.000 € pro Woche auf den Tisch des Hauses legen, wenn man die Annehmlichkeiten dieses Schiffs genießen will.

Volker Wollny

Prev45678910111213Next