Rückblick und Resümee zur Monaco Yacht Show 2017

Monaco (firmenpresse) - Ein positives Resümee zogen die Aussteller der 27. Monaco Yacht Show die vom 27. bis zum 30. September 2017 statt fand. Rund 37. 000 Besucher aus so ziemlich allen Ländern waren zur 27. Monaco Yacht Show nach Port Hercule in Monaco angereist.

Port Hercule - Monaco (Bild: firmenpresse)

Mit rund 580 Ausstellern zählt die Yacht Show die seit 1991 abgehalten wird zu den absoluten Highlights sowohl im B2B als auch im B2C Bereich. Die Zeit wird es zeigen ob die Show neue Kunden akquirieren konnte. Allerdings: Mit 8% Besucherzuwachs gegenüber dem Vorjahr ist die Branche sehr zuversichtlich.

Die Umwelteinflüsse spielten nicht nur auf der Messe eine große Rolle. Die Superyacht Life Foundation wurde unter anderem auf der MYS (Monaco Yacht Show) ins Leben gerufen. Zudem überreichte Generaldirektor Gaëlle Tallarida bei einem offiziellen Besuch der Monaco Yacht Show (MYS) von HSH Prince Albert II. von Monaco am 28. September 2017 einen Scheck in Höhe von 48.000 Euro an die Stiftung Prince Albert II.

Die MYS ist Partner der Stiftung des Prinzen die unter anderem in 2010 den "Wood Forever Pact" gründete. Das Programm richtet sich an Werften, Yachtbesitzer, und hat das Ziel die Nutzung von Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zu fördern.

Gleich nebenan im Casino von Monte Carlo fand am 28. September 2017 die „Monte-Carlo Gala for the Global Ocean“ von der Prince Albert II of Monaco Foundation statt. Auf der Terrasses de l’Opéra wurde Leonardo DiCaprio von S.A.S. le Prince Albert II (Son Altesse Sérénissime le Prince Albert II) für seinen Verdienst um die Meere ausgezeichnet. Auf der Spendengala wurden an diesem Tage im Casino insgesamt über 14 Millionen Dollar gesammelt.

Prince Albert II hatte in diesen Tagen alle Hände voll zu tun. Was viele nicht wissen; er unterstützt auch die „Association Monégasque contre les Myopathies„ die sich seit Jahren für die Erforschung von muskulären Erbkrankheiten einsetzt und bereits über 25 Millionen Euro gesammelt hat.

Die „Only Watch Charity Auction“ hielt dieses Jahr auf der Monaco Yacht Show und präsentierte Ihre ausgesuchten Meisterwerke der Top Uhren Manufakturen. Im Anschluss reist die Ausstellung nach Bangkok, Singapur, Dubai, Hongkong, Taipeh, New York, Los Angeles und im November schließlich zur Only Watch Charity Auction nach Genf zur Versteigerung die durch Christie's unterstützt und durchgeführt wird.

Auf diesem Mega Yacht Event trafen wir viele Bekannte Gesichter. Nicht nur die langjährigen Sponsoren der Monaco Yacht Show von „Ulysse Nardin“ die eine limitierte Edition aus der „Marine Collection“ von 100 Exemplaren vorstellten und auch einer der Hauptsponsoren der nächsten Mega Messe, der Fort Lauderdale International Boat Show sind, sondern auch den CEO des B2C Networks welcher für Boat Catalogs unterwegs war und mit ihren Katalog Webseiten eine Brücke zwischen Herstellern und Konsumenten bilden.

„Wir sind mehr als geehrt auf Veranstaltungen wie diese hier in Monaco auf der „Monaco Yacht Show“ oder auf der Uhrenmesse „Baselworld“ in Basel , in Hong Kong auf der Uhrenmesse „HKTDC“, in Los Angeles auf der Musikmesse „NAAM“, in Mailand auf der Schuhmesse „MICAM“ oder in Fort Lauderdale auf der Bootshow „Fort Lauderdale International Boat Show“ anwesend sein zu dürfen und unseren Besuchern alle Messeneuheiten und News näher zu bringen.“

„Natürlich; für uns persönlich war eines unserer Highlights der Besuch im Monte Carlo Casino am 28. September 2017 mit all den Stars an diesem Abend. An erster Stelle aber stehen die Besucher unserer Websites. Der Passion unserer Besucher für die jeweiligen Produkte fühlen wir uns Verpflichtet. Nicht nur am Zahn der Zeit zu sein, sondern wir versuchen auch die Emotionen der jeweiligen Produkte so gut es geht zu transferieren.“

Große Worte. Aber zurück zur Monaco Yacht Show. Für die Yacht-Enthusiasten, die aus der ganzen Welt kamen zeigte die Monaco Yacht Show insgesamt über drei Milliarden Dollar an Yachten. (US$3 Billion) Die luxuriösen Yachten verfügen über Whirlpools, Helipads, und wunderschönen Wohnzimmern mit Klavieren, Mini-Bibliotheken, Jacuzzi, Flatscreen-TV, U Boots oder sonstigen die ohne weiteren mit einer Luxus Villa konkurrieren könnten.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.