62 Meter Luxus: Neue Mega-Yacht verleiht Flügel!

Zwei Kieler Schlepper bringen die Yacht nach Nobiskrug bei Rendsburg.

 
 
 

Schlepp-Verband pünktlich zum Werft-Jubiläum

Rendsburg (Schleswig-Holstein) – Der 62 Meter lange Stahlrumpf-Rohbau von „Projekt 794“ hat die Docks der Werft German Naval Yards in Kiel verlassen, um bei Nobiskrug in Rendsburg in der 160 Meter langen Superyachthalle vollendet zu werden.

Diese neue Mega-Yacht verleiht Flüüügel!

Zwei Kieler Schlepper zogen den Neubau über Kieler Förde und Nord-Ostsee-Kanal zur Werft, die am Dienstag 115 Jahre alt wurde.

BILD fragte in der Werft nach: Wozu dienen die Flügel oberhalb der Brücke?

Laut Nobiskrug sind es Stahlträger, auf denen später u.a. die Radarkuppeln montiert werden.

Die fünf Decks hohe Mega-Yacht entsteht bis 2021 unter Aufsicht von Vermittler Imperial in Monaco.

Der lässt bei Nobiskrug schon die „Black Shark“ („Schwarzer Hai“, 77 Meter) bauen und hat viele Russen-Milliardäre in seiner Kundenliste.