Schiffbau An Der Unterweser: Mega-Yacht „Excellence“ zieht Blicke auf sich

Zieht viel Interesse auf sich: die „Excellence“ an der Pier von Abeking und Rasmussen in Lemwerder

 
 
 

Für Abeking & Rasmussen aus Lemwerder war es die Baunummer 6505. Doch die 80 Meter lange Yacht „Excellence“ bietet einige Besonderheiten: zum Beispiel ungewöhnlich große Glasscheiben. Auch das Fachmagazin „Superyacht Times“ hat Lob parat. Inwiefern?

Lemwerder Bei der Werft Abe­king & Rasmussen in Lemwerder (Kreis Wesermarsch) ist ein weiteres spektakuläres Yacht-Projekt entstanden: Am Wochenende wurde die futuristisch anmutende 80-Meter Yacht „Excellence“ zu Wasser gelassen. Die Yacht hat vier Decks und Unterkünfte für 14 Gäste sowie 23 Besatzungsmitglieder.

Der traditionsreiche Schiffbaubetrieb an der Weser brachte „seine Baunummer 6505“ aus der Bauhalle, ließ sie per Lift zu Wasser – und ermöglichte der stets interessierten regionalen Öffentlichkeit damit einen Blick auf das edle Gefährt, dessen Auftraggeber und Preis wie üblich nicht genannt wurden.

„Wir sind sehr stolz auf diese außergewöhnliche Yacht und unsere Mitarbeiter, die alle Anforderungen mutig gemeistert hat“ erklärte Werft-Vorstandsvorsitzender Hans Schaedla. So seien „noch nie zuvor Glasscheiben in diesen Abmessungen eingebaut worden“. Die ungewöhnlichen Linien der Yacht stellten auch die Mitarbeiter immer wieder vor große Herausforderungen. „Jetzt haben wir dieses Meisterwerk entwickelt und erfolgreich fertiggestellt und können es kaum erwarten, dass es auf See getestet wird“, meinte Schaedla zur Ausdockung der „Excellence“.

Auch das internationale Fachmagazin „Superyacht Times“ hatte am Wochenende viel Lob für die Werft aus Lemwerder parat. Das Erscheinungsbild sei „einzigartig“. Drinnen könnten sich Gäste auf Luxus wie einen großen Swimming Pool auf dem Hauptdeck freuen. Auch erwähnt wird eine „Garage“ für luxuriöse Beiboote auf Wasserhöhe. Als die Yacht in Lemwerder in die Weser gehoben wurde, seien das Team des Eigners, Besatzungsmitglieder und Verantwortliche von Abeking & Rasmussen zugegen gewesen.

In den nächsten Wochen erfolgen an der Ausrüstungspier der Werft noch abschließende Arbeiten. Die Ablieferung wird vermutlich nach den Probefahrten noch in diesem Sommer erfolgen.

Der Stahlrumpf wurde vom britischen Büro Winch Design entworfen. Die Stahl-Yacht, basierend auf Entwürfen der 2014 von Abeking & Rasmussen gelieferten „Kibo“, entstand auf einer polnischen Werft in Stettin (Polen). Im Winter 2018 wurde sie zur Komplettierung nach Lemwerder überführt.

Nach außen fallen an der „Excellence“ u.a. die „markante scharfe Burgform“ und die „großen reflektierenden Glasflächen im oberen Decksbereich auf“, hieß es bei der Werft – durchaus stolz.