Yacht-Spotting GP Monaco 2019: Die Formel 1 auf dem Wasser

Dieses Exemplar ist ganz besonders. Es soll einem russischen Milliardär gehören und erinnert mehr an ein Kampfschiff als an eine Segel-Yacht.

 
 
 

Beim Glitzer Grand Prix von Monaco kommt man nicht an den Yachten der Schönen und Reichen vorbei. Hier wird geklotzt statt gekleckert. Die Luxus-Spielzeuge aus dem Hafen von Monaco in Bildern.

Was, wenn Geld keine Rolle spielt? Genau, dann legt man sich gerne mal ein Spielzeug wie eine Yacht zu. Schließlich verschlingt so ein XXL-Boot nicht nur Unmengen an Budget beim Kauf, sondern auch im Unterhalt. Allein der Liegeplatz im Hafen von Monaco dürfte kein Schnäppchen sein.

Stroll senior mit Faith vor Monaco

Wenn es nicht am Geldbeutel hängt, sich diesen zu sichern, hat man vielleicht auch ein anderes Problem. Die Yacht von Lawrence Stroll ist zu groß für den Hafen und liegt deshalb außerhalb. Aus diesem Grund hat Sohn Lance angeblich seine eigene Yacht im Hafen von Monaco. Ist schließlich bequemer. Das Exemplar von Stroll senior hört auf den Namen Faith. Sie ist 96 Meter lang.

Mit am imposantesten ist die 150 Meter lange Segel-Yacht A. Der Name passt zum schlichten Design. Sie sieht äußerst modern aus, hat fast etwas von einem Kampfschiff und soll einem russischen Milliardär gehören. Das Riesenschiff liegt ebenfalls vor dem Hafen und ist mit ihren drei riesigen Masten nun wahrlich nicht zu übersehen. Ebenfalls ein Blickfang: Die Turquoise Go, die in leuchtendem Türkis im Hafen von Monaco liegt, auf eine Länge von 77 Meter kommt und Platz für 18 Gäste bietet. Und traditionell haben auch die Formel-1-Teams wieder ihre eigenen Boote dabei. Unter anderem McLaren und Red Bull.

Namen wie Skyfall, Ferdy, Kaos und Co.

Wie man sich den Tag auf so einer Yacht vertreibt? In der Sonne liegen, Drinks genießen und die Formel 1 aus nächster Nähe erleben. Zwar sind auch die Balkone in Monaco sehr beliebt, doch wer den exklusiven Zugang zu einer Yacht bekommt, darf sich zur High Society zählen. Wobei das Sommerwetter bislang noch auf sich warten lässt. Noch immer drängen sich dichte Wolken über dem Fürstentum.