Mega-Yacht mit dem irren Dach


 
 
 

Hamburg – Donnerwetter, diese Schöne hat nicht nur mächtig was auf dem Dach – sondern auch schwer was auf dem Kasten!

Vier XXL-Silber-Kugeln glänzen auf der Luxus-Lady namens „Crescent“ in Dock 16. Die nagelneue Mega-Yacht für 320 Millionen Euro wird im Werfthafen von Blohm + Voss gerade ausgerüstet.

Die auffälligen Kugeln auf der Brücke sind vier übergroße Antennen-Dome – gefüllt mit super Internet-Technik. Laut Yacht-Experten von boatinternational.com will der asiatische Schiffseigner weltweit immer bestens erreichbar sein.

Der 135 Meter lange Lürssen-Neubau in Schwarz und Metallic lag unter seinem damaligen Projektnamen „Thunder“ („Donner“) bereits schon 2017 mal zum Ausrüsten auf Steinwerder.

Geschweißt auf den Lürssen-Werften in Bremen und Rendsburg, bekommt die sechs Decks hohe Yacht jetzt in Hamburg den letzten Schliff. Ein schwimmender Palast mit 18 Gäste-Suiten, Beach-Club, Kino, Heli-Hangar, gläsernen Fahrstühlen und Spezial-Stabilisatoren gegen Seekrankheit.

Im weltweiten Yachten-Ranking liegt die „Crescent“ übrigens auf Platz 15.