Загрузка...

Auf der Luxus-Yacht oder im Club: So viel verlangen Edelhuren am Balkan

Die Polizei von Zadar hat einen großen Prostitutionsfall aufgedeckt, in dessen Rahmen auch mehrere Frauen verhaftet wurden, die ihre Dienste auf Yachten angeboten haben.

Wie „net.hr“ berichtet, sollen in der Gegend rund um die dalmatinische Stadt vier Frauen verhaftet worden sein. Darunter eine 25-Jährige, eine 26-Jährige und eine 34-Jährige aus Zadar, sowie eine 29-jährige Serbin.

All diese Frauen sollen sich illegalerweise auf Booten prostituiert haben. Ihre Freier trafen die Frauen in Apartments und auf Yachten. Das Geschäft mit der Eliteprostitution lief mehrere Monate erfolgreich.

Der Preis ist heiß

Dies ist nicht das erste Mal, dass in den Meeresregionen bzw. in den großen Städten des Balkans Prostitutionsringe aufgedeckt wurden. Viele Frauen würden sogar nach Kroatien, Montenegro oder eine der Hauptstädte reisen, um dort ihr Geld mit dem Verkauf ihres Körpers zu verdienen. Aus inoffiziellen Quellen wird berichtet, dass die Frauen ihre Dienst nicht pro Stunde bzw. pro Nacht berechnen. Zudem gebe es keine fixen Preise. Vielmehr würde es vom Geldbeutel des Freies und dessen Zufriedenheit mit dem Dienst der Frauen sein.

Neben Sex zahlen die Männer auch gerne dafür, ihre „Auserwählten“ zu luxuriösen Veranstaltungen mitnehmen zu dürfen. Dort soll neben viel Alkohol auch massenweise Kokain konsumiert werden. Für ihre Dienste bekommen die Prostituierten zwischen 300 und 600 Euro. Leicht kommt man in diese Kreise der Eliteprostitution laut „Blic“ jedoch nicht.

Frauen würden nur nach Empfehlungen vermittelt werden, da die reichen Freier unter sich bleiben möchten.